Dienstag, 21. Februar 2012

Winterwonderland und die passende Bekleidung

Sooooooo, wie versprochen widme ich mich jetzt dem Thema "hübsche Winterbekleidung". Denn man muss auch im Winter nicht wie ein großes, rundes Michelinmännchen aussehen. Meine Entdeckung dieser Saison: Es geht tatsächlich auch komplett im Rock! Ok, das wird manche jetzt vielleicht nicht überraschen, doch für mich war das eine neue Erfahrung.  Eine ganz liebes Mädel hat mich drauf gebracht, dass es nicht kälter ist im Rock. Obwohl ich etwas sketisch war, so ist doch kein ernsthafter Unterschied zu merken. Nachahmung empfohlen!

Traut euch, Mädels, packt die Röcke aus! :)


Ich hab euch hier mal ein schönes Beispiel hochgeladen. In diesem Outfit war ich heute unterwegs:

  

Das Kleid ist von Promod. Habs letzten Juli im Sale erstanden und anlässlich des Geburtstags meiner Mutti getragen. Es ist etwas weiter geschnitten, deshalb kann man es super auch im Winter anziehen, weil eine ganze Menge drunter passt. Mit einem schönen Gürtel hat man dann trotzdem eine schlanke Taille. 
Das Strickjäckchen ist von Collectif, einer tollen britischen Klamottenmarke! Ich kann diese Jäckchen nur allerwärmstens empfehlen! Sie sind nicht nur optisch der Hammer, sondern auch noch richtig schön dick! Für den Winter top, im Sommer aber durchaus etwas zu viel des Guten. Bei Gelegenheit werd ich noch einen längeren Post über Collectif machen. Bis dahin sei hier nur auf die Internetpräsenz verwiesen:

Das Wichtigste bei einem Winteroutfit ist aber die Strumpfhose! Nehmt euch Zeit, wählt mit Bedacht und vor allem wählt so, dass es nicht total blöd ausschaut wenn ihr mal zwei übereinander anziehen müsst. Ohne Zwiebellook geht im Winter nämlich gar nix. Auch Kniestrümpfe sind eine Supersache, wie ich schmerzhaft feststellen musste. Trotz zweier Strumpfhosen rannte ich eines kalten Tages durchs (tatsächlich) verschneite Bonn und wie es nicht anders zu erwarten war fror ich gar fürchterlich. Glücklicherweise befand ich mich in der großen Stadt und nicht in meiner Heimatprovinz, denn so war ein C&A nicht weit. Dieser hatte nicht nur die rettenden Kniestrümpfe, sondern zudem auch noch ordentlich Rabatt. So nahm der Tag dann doch noch ein gutes Ende. :)

Das größte Problem sind und bleiben natürlich die Schuhe! Auf dem Foto hab ich ein paar zuckersüße grau Stiefel von Deichmann an. Für -10 Grad ist sowas ungefüttertes aber natürlich nix! Hier trotzdem mal ein Foto von den Tretern. 


Neben den richtigen Schuhe solltet ihr euch verstärkt Gedanken um die passende Kopfbedeckung machen. Doch nicht nur Mützen kommen dafür in Frage. Ich selbst mag diese nämlich nicht so furchtbar gern. Bei C&A habe ich einen extrem tollen Glockenhut entdeckt, der seitdem mein fester Winterbegleiter ist.



Ist der nicht süß? Wie findet ihr ihn? Was tragt ihr im Winter an Kopf und Fuß?

PS: Noch ein kleiner Tip meiner Mami: Rote Unterwäsche und rote Handschuhe halten warm. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...