Freitag, 22. Februar 2013

How to use a hairdonut


Nach meinem Beitrag von Dienstag über die Frisur mit dem Haardonut bzw. Duttring, wurde mir die Frage gestellt wie man so ein Ding denn benutzt. Ich kenne das noch gut. Vor ca. einem halben Jahr hab ich selbst noch völlig irritiert vor den Dingern gestanden und einfach nicht kapiert wie man damit so eine schicke Frisur machen kann. Zwecks Aufklärung in Sachen Dutt habe ich hier mal ein kleines Tutorial zusammen gestellt.

Was ihr braucht sind zwei Haargummies, ein Duttring, einen Toupierkamm und diverse Haarnadeln.

Zunächst macht man einen einfachen Pferdeschwanz an der Stelle wo der Dutt später sitzen soll. 



Dann zieht ihr den Pferdeschwanz durch den Duttring. 




Jetzt kommt es auf euer Haarvolumen an. Habt ihr ohnehin voluminöses Haar oder noch leichte Locken vom Vortag, könnt ihr euch den folgenden Schritt sparen. Wenn ihr wie ich sehr feines, glattes Haar habt, empfiehlt es sich die Haare zu toupieren. 




Jetzt verteilt ihr das Haar um den Duttring herum




Damit alles besser hält und euch das grad so mühsam platzierte Haar nicht gleich wieder auseinander fällt, packt ihr jetzt einfach ein Haargummi drum.




Jetzt habt ihrs schon fast geschafft. Die Haare, die jetzt noch hervorstehen werden einfach mit Haarnadeln unter dem Dutt befestigt. Es ist auch ganz gut ein paar Nadeln durch den Duttring zu stechen, damit der Ring gut am Kopf fixiert ist.



 


Tja und das wars dann auch schon. Mit dieser Anleitung könnt ihr dann verschiedenen Frisuren machen. Ihr könnt den Dutt zum Beispiel auch mal tief und seitlich setzten. Wenn man das dann mit einer Blume kombiniert, hat man einen tollen Flamenco-Look. 





Kommentare:

  1. Bis ich das mit meinen Haaren hin bekomme, muss ich es erstmal schaffen, alle Haare in einen Zopf zu bekommen.
    Sieht total schön aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Haare brauchen schon eine gewisse Länge. Meine sind etwas kürzer als schulterlang. Ich bekomme sie so grad so in den Dutt.

      Löschen
  2. Ich habe so lange Haare, das ich die immer erstmal um den Ring "aufwickeln" muss und dann habe ich nachher so einen dicken Knubbel am Kopf, dass ich schon nach wenigen Minuten Kopfweh bekomme. Manchmal sind kürzere Haare doch praktischer ;) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber zu kurz dürfen sie auch nicht sein. Meine sind grad noch so lang genug dafür. :-D

      Löschen
  3. Ohh wonderful! I love this sort of up do but have put off buying a donut because I wasn't sure if my hair is long enough. However seeing as our hair is roughly the same length then hopefully it might work for me too :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I think it might work with your hair. And its such an easy way to create a nice updo.

      Löschen
  4. das mit dem donut wird ein wenig schwieriger wenn die haare länger sind. ich muss sie mittlerweile 2 mal durchwickeln!!! vermutlich benutze ich ihn deswegen mittler so wenig.
    deine frisur sieht top aus!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...