Donnerstag, 31. Oktober 2013

Happy Halloween!!!



Heute ist sie es wieder soweit: Die Nacht der Monster, Vampire, Zombies und des Grusels ist gekommen. Es ist Halloween!!! Bevor ihr euch heute Abend alle in eure blutverschmierten Laken schmeißt und euch eklige Narben schminkt (an dieser Stelle meine Bewunderung an jene unter euch, die das wirklich gut können), möchte ich noch ein wenig Aufklärung betreiben. Aufklärung? Was ist denn mit der ollen Betty los? Will die uns den Spaß verderben? Nein, will sie natürlich nicht. Allerdings solltet ihr wissen, dass ich mich in meiner Eigenschaft als Volkskundlerin (ich stehe kurz vor meinem Masterabschluss) schon oft und ausführlich mit Halloween beschäftigt habe. Dabei habe ich einiges über die gängigen Irrtümer zu diesem Feiertag gelernt. Keine Sorge, ich habe vor mich kurz zu fassen. Damit das ganze für euch nicht zu trocken und langweilig wird hab ich euch an paar passend bearbeitete Bilder von mir dazwischen gepackt.


Wenn ihr jetzt nicht aufgegeben oder die Seite geschlossen habt, dann seid ihr echt Hardcore. Okay, womit fange ich nun am besten an? Der wichtigste Irrtum bezieht sich wohl auf den Ursprung von Halloween. Denn egal wie oft die Zeitungen es auch berichten mögen, der Feiertag entstammt NICHT dem keltischen Samhain-Fest. WOW, was für ein Schock!!! Wie kommt die Betty denn da jetzt drauf? Nun, zunächst muss man feststellen, dass es kaum Belege über einen Totenkult um einen Gott namens Samhain gibt. Und für das Datum 31.10. gibt es sogar keinerlei Belege. Woher kommen denn aber nun die Stimmen, die Halloween in der keltischen Tradition sehen und die sich bis heute hartnäckig halten? Während der sog. irischen Renaissance haben die Iren sich auf die Suche nach den Ursprüngen ihrer Kultur gemacht und dabei teilweise doch recht krampfhaft versucht Verbindungen herzustellen zu sehr alten und vermeintlich "traditionellen" Riten und Bräuchen. 


Den irischen Ursprung des Festes bestreitet wohl auch der kritischste Volkskundler nicht, er wird ihn allerdings lediglich aus dem christlichen Brauch den Abend vor Allerheiligen zu begehen ableiten. Denn schon der Name lässt dies erkennen. Halloween = All Hallows Eve, also der Abend vor Allerheiligen. Mit der großen Auswanderungswelle der Iren in die USA im 19. Jahrhundert kam der Gedanke von Halloween auch dort an. In Amerika entwickelten sich dann auch viele der heute für uns charakteristischen Elemente des Feiertags. Der Kürbis beispielsweise war dort reichlich vorhanden und so wurde aus der Rübe der ursprünglichen Jack O´Lantern Legende der Kürbis. Ebenso kam der Aspekt der verkleideten Umzüge von Haus zu Haus hinzu. Diese lassen sich nämlich erst etwa zu Beginn des 20. Jahrhunderts nachweisen. Heute sind die christlichen Ursprünge natürlich nicht mehr zu erkennen und vor allem die evangelische Kirche sieht Halloween oftmals als Konkurrenz zum Reformationstag. 


Bevor ihr jetzt aber alle denkt, dass ich die Entwicklung von Halloween nicht gut finde oder euch verbieten möchte euch zu verkleiden und umherzuziehen, kann ich euch beruhigen. Ich LIEBE Halloween!!! Und zwar genau so bunt, losgelöst von christlichen Wurzeln und voller Süßigkeiten wie die lieben Amis es über die Franzosen zu uns rüber geschickt haben. Ich freue mich schon, wenn heute Abend ein paar süße, verkleidete Kinder an einer Tür klingeln und "Süßes oder Saures" rufen. Hoffentlich kommen sie auch bevor wir weg sind. Denn für meine bessere Hälfte und mich hat der 31.10. noch eine ganz andere, viel wichtigere Bedeutung. Wir feiern nämlich heute unseren Jahrestag! Acht (!!!) Jahre sind wir jetzt schon zusammen und das muss bei einem schönen Abendessen ausgiebig zelebriert werden. Deshalb bekommt ihr nachher auch noch einen leicht von Halloween inspirierten Outfitpost zu sehen. Im Moment sitze ich allerdings noch mit total wuscheligen Haaren auf der Couch und lasse eine Kur für meine unglaublich trockene Kopfhaut einwirken. Langsam sollte ich aber mal meinen Hintern hochkriegen, sonst schaff ich es vor Einbruch der Dunkelheit nicht mehr schöne Fotos zu machen. Blöde Zeitumstellung!


Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Post! Leider kann ich Halloween nie wirklich feiern, weil in Hessen kein Feiertag ist :(

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie interessant =)
    Wir gehen gleich auch feiern, denn morgen ist ja frei, einen schönen Jahrestag!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, 8 Jahre seid ihr jetzt schon zusammen, dabei bist du ja noch so jung, das finde ich eine wirkliche Leistung.
    Hut ab, ich wünsche dir und deinem Freund noch viele weitere schöne Jahre zusammen.
    Deinen kleinen historischen Diskurs über Halloween fand ich sehr interessant, da hat man wieder fast dazugelernt!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich meinte natürlich, dass man wieder ETWAS dazugelernt hat und nicht fast...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...